2001

«Erschtens chunts anderscht und Zwäitens»

Mittfünfzigerin Patricia Burdick ist seit 30 Jahren glücklich verheiratet – denkt sie. Doch ausgerechnet auf der Überraschungsparty zu seinem 60. Geburtstag belehrt sie ihr Mann Paul jäh eines Besseren. Öffentlich verkündet er, ab jetzt in ein neues Leben zu starten. Und das natürlich nicht allein, sondern mit einer jungen Frau an seiner Seite. Ein Glück, dass die geschockte Patricia gute Freundinnen hat, die sie auffangen und langsam wieder aufrichten. Größere moralische Bedenken hat bei der Geschichte allerdings niemand. Anders sieht es aber aus, als Patricia ihrerseits einen um viele Jahre jüngeren Mann kennenlernt …

Eine treffsichere Midlife-Crisis-Komödie, die verlogene Doppelmoral, Vorurteile und Vorzeige-Glück erfrischend entlarvt, durch vielschichtig gezeichnete, nachvollziehbare Charaktere besticht, und mit geschliffenen Dialogen, besinnlichen Momenten und einer guten Portion Situationskomik für beste Unterhaltung sorgt. Eine großartige Mischung aus gefühlvoller Komödie und Gesellschaftssatire – kurzweilig, witzig und intelligent.

2001

Rollen & Besetzung

Dr. Paul Burri

Jürg Baur

 

Patricia Burri

Erika Merki

 

Gabriela Dolder

Priska Baur

 

Monika Ammann

Trudy Feller

 

Daniela Burri

Jeannette Grivel

 

Stefan Grünauer

Roger Grivel

 

Helen

Bea Letter

 

Hinter den Kulissen

Regie

Agnes Bühlmann

 

Regieassistenz

Ruth Keller

 

Bühnenbau

Heinz Dürr

 

Requisiten

Margrit Letter